Über das Verfahren der ersten Stufe beim Bilkog (Deutschland)

Das deutsche Bilkog sieht als Instanz der ersten Stufe eine privatrechtlich organisierte und unabhängige Einrichtung vor, die das Recht hat, in eigenem Namen zu prüfen. Diese Prüfstelle soll tätig werden, wenn ein Verdacht oder konkreter Anhaltspunkt für einen Verstoß gegen Rechnungslegungsvorschriften vorliegt, beziehungsweise die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht eine solche Prüfung verlangt. Die Stelle ist zudem berechtigt, Nachforschungen auch ohne besonderen Anlass vorzunehmen (stichprobenartige Prüfung). Grundlage für der Untersuchungen der ersten Stufe ist eine freiwillige Mitarbeit der zu prüfenden Unternehmen. Um ihre Mitwirkung zu fördern, soll die Prüfstelle mit hoch qualifizierten Fachleuten besetzt werden, die zum Schutz der Unternehmen einer Verschwiegenheitspflicht unterliegen. Dieses Vorgehen soll bewirken, dass Differenzen in der Anwendung der Rechnungslegungsvorschriften überwiegend im Einvernehmen behoben werden. Die Prüfstelle selbst verfügt nämlich über keine eigenen Sanktionsinstrumente. [(c) 2006]

Empfehlungen

Englisch Hamburg: Ausgefeilte Lernkonzepte in Englisch für Führungskräfte.

Hno Münster: Doktor Möllers lindert bei Hals Nasen Ohren Beschwerden.

http://www.das-jugendbuero.de/